Luzerner Kant. Nachwuchsschwingertag, Schachen

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

Am vergangenen Sonntag fand der Luzerner Kantonale Nachwuchsschwingertag im Schachen statt. Bei fantastischem Herbstwetter wurden 265 Nachwuchsschwinger vom rund 1100 Zuschauer tatkräftig unterstützt. Unter dem grossen Starterfeld waren 17 Oberseetaler vertreten. Die Konkurrenz war stark, somit wurde von den ersten Gängen weg dem Gegner nichts geschenkt und hart gekämpft. Dies zeigte Jonas Troxler im ersten Gang sehr gut. Sein Gegner war Kranzkollege Ueli Zürcher. Grosse Kräfte die einander nichts schenkten. Somit ging der erste Gang gestellt aus. Danach konnte sich Jonas vier Siege in Serie aufs Notenblatt schreiben lassen und schon bald hiess es, dass er in den Schlussgang kommt. Dort wartete wieder Ueli Zürcher auf ihn. Im entscheidenden Gang fand Ueli Zürcher das bessere ende für sich und wurde somit Tagessieger. Mit 57.00 Punkten wurde Jonas Troxler verdienter 2ter und holte sich den Doppelzweig. Klubkollege Sven Wyss wurde mit vier Siegen, einem Gestellten und einer Niederlage und somit 56.75 Punkten 3ter. Top Leistung von den Oberseetalern Neukranzern. Ebenfalls einen Doppelzweig holte sich Fabian Gerber. Er erarbeitete sich vier Siege, einen Gestellten und eine Niederlage. Dies reichte für 56.50 Punkte und den sechsten Rang. Im Weiteren holten sich Colin Estermann 55.00, Ueli Leu 55.25, Livio Weber 56.00, Til Hüsler 55.00, Marius Kretz 55.25, Lukas Schnider 55.25 und Florian Füglister 55.00 Punkten den Zweig. Zehn Auszeichnungen für den Schwingklub Oberseetal. Eine top Leistung der Nachwuchstalente am Höhepunkt der Jungschwinger Saison. 

Klubschwinget Neudorf

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

Das Klubschwinget startete Wolkenverhangen, doch im weiteren Verlauf wurde ein wunderschöner Herbstnachmittag daraus. Das lockte die Mitglieder beider Vereine nach Neudorf. Im Weierhus bei der Familie Stocker, war ein kleiner Festplatz mit einer tollen Festwirtschaft aufgebaut, wie nicht anders zu erwarten, bei Rolf und seiner Familie, war er soch viele Jahre Festwirt am legendären Herlisbergschwinget und am Seetalerschwinget, herzlichen Dank euch allen! Im freundschaftlichen Klubduell wurde, mehr oder weniger ernsthaft um Ruhm und Ehre geschwungen. Vier Kategorien, 2x Rothenburg, 2x Oberseetal freundschaftlich aufgeteilt.

Es war spannend und nicht immer so ganz ernst, bei den Aktiven gab es einen Rothenburger Schlussgang, Lang Sven und Muff André wollten gewinnen, jedoch putze am Schluss Lang Sven aus Emmenbrücke seinem Kollegen das Sagmehl vom Rücken. Immerhin ging der 2. Platz an einen Oberseetaler: Elmiger Andreas.

Die Kat.04-07 sah einen klaren Dominator Bucher Adrian, sein Schlussgang Gegner hiess Krauer Andri, wieder einen reinen Rothenburger Schlussgang.

Wir hatten in der Kat.08-11 sehr gute Karten, war doch Gerber Fabian mit seinen 5 Siegen der Favorit, sein Gegner im Schlussgang kam ebenfalls aus den Oberseetaler Reihen. Und Fabian holte seinen 6. Sieg.

Bei den Jüngsten den Piccolo Schwingern, gabs ebenfalls einen Oberseetaler Schlussgang. Leu Adrian und Moos Lias gaben sich die Hand, Leu Adrian konnte gewinnen.

 

Klubschwinget

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

14.9.19

Jungschwingertag Schoren

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

Am Sonntag standen 8 Oberseetaler Nachwuchsschwinger am Jungschwingertag im Schoren bei Mühlau im Sägemehl. Rund 400 Zuschauer unterstützten die 172 Jungschwinger trotz Regnerischen Verhältnissen von vorne weg. Und der Regen brachte Glück. Tobias Leu erwischte einen super Tag. Mit vier Siegen und einer Niederlage stand fest, dass er seinen ersten Schlussgang bestreiten kann. Dort wartete Marvin Baumgartner der den entscheidenden Gang gegen Tobias Leu für sich entscheiden konnte. Mit vier Siegen und zwei Niederlagen konnte sich Tobias 57.25 Punkte erarbeiten und klassierte sich im 4 Rang. In der gleichen Kategorie konnte sich Andrin Iten 56.75, Simon Steiger 55.50 und Joel Hess mit 55.50 Punkten den begehrten Zweig sichern. Fabian Gerber stand in seiner Kategorie nicht im Schlussgang, konnte sich aber mit seiner Leistung den Rang 1b erkämpfen. Mit fünf Siegen und einem Gestellten Gang konnte er sich 58.25 Punkte erarbeiten und wurde somit Co-Sieger. Eine tolle Leistung der Nachwuchstalente!

Allweg-Schwinget, Ennetmoos

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

Am Sonntag standen auch die Aktivschwinger im Sägemehl. Fünf Oberseetaler waren unter den 135 Schwingern am Start. In Regenpelerinen sassen rund 1100 Zuschauer am Allwegschwinget in Ennetmoos auf den Bänken und unterstützten die Schwinger. Für die Auszeichnungsränge reichte es den Oberseetalern nicht, aber für eine solide Leistung. Sven Wyss und Jonas Troxler erarbeiteten sich 55.50 Punkte. Elias Ziegler erarbeitete sich 55.25 Punkte. Im Schlussgang standen die Eidgenossen Marcel Mathis gegen Erich Fankhauser. Marcel Mathis konnte sich in seinem letzten Gang der Karriere den Sieg holen. Er bezwang seinen Gegner nach 4:46 Minuten mit Fussstich. Sein letztes Schwingfest konnte er mit einem Sieg beenden. Marcel Mathis, Lutz Scheuber und Stefan Gasser haben am Allwegschwinget die Zwilchhosen an den Nagel gehängt und beenden so ihre erfolgreichen Schwingerkarrieren.

Eidg. Schwingerschnuppertag

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

Am Samstag fand der alljährliche Schwingerschnuppertag statt. Voller Freude durften wir 13 Burschen, im Schwingkeller in Hochdorf, in Empfang nehmen. Wie bei den Grossen zeigte man ihnen das Einwärmen und dann ging es schon los mit Schwingen. Mit stolzem lachen konnten die Burschen zum ersten Mal Zwilchhosen anziehen. Ein ereignisreicher Nachmittag im Sägemehl. Mann darf gespannt sein, wie viele das Training ab sofort aufnehmen.

Homberg-Schwinget

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

Am Sonntag stiegen fünf Oberseetaler Aktivschwinger am Hombergschwinget in die Zwilchhosen. Am Start waren 59 Schwinger die bei herrlichem Sommerwetter von rund 1000 Zuschauern unterstützt wurden. Andreas Elmiger erwischte einen guten Tag. Er kam nach einer Verletzung zurück ins Sägemehl. Mit drei Siegen, einem Gestellten und zwei Niederlagen erarbeitete er sich 56.00 Punkte. Sven Wyss konnte sich ebenfalls drei Siege, einen Gestellten und zwei Niederlagen aufs Notenblatt schreiben lassen. Am Ende reichte es für 55.00 Punkte. Im Schlussgang standen die Brüder Andreas Döbeli gegen Lukas Döbeli. Nach 43 Sekunden konnte neu Eidgenosse Andreas Döbeli seinen Bruder mit Kurz und Kniekehlengriff bezwingen.