Unsere Schwingfeste

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal
  1. Seetaler Schwinget auf dem Schulhausareal in Hitzkirch

Nach einem fulminanten Jahr mit der Organisation des 99. Luzerner Kantonalen Schwingfestes in Hohenrain, geht es für den SK Oberseetal nicht minder spannend weiter. Der Schwingklub feiert sein 100-Jähriges Bestehen und zelebriert dies am 27./28. April 2019 mit der Öffentlichkeit.

  1. Seetaler Nachwuchsschwinget am Samstag 27. April

Zur Eröffnung des Jubiläumsweekends findet am Samstag der traditionelle Nachwuchsschwinget statt. Rund 250 Jungschwinger aus der ganzen Innerschweiz treten in fünf Altersstufen gegeneinander an. Die Nachwuchshoffnungen des Innerschweizer Schwingerverbandes nehmen die Arbeit um 10.45 Uhr auf, die Schlussgänge finden ab 16.30 Uhr statt. Seien Sie dabei und unterstützen Sie die jungen Burschen beim Kräftemessen.

Unterhaltungsabend mit den Radys

Nach der Rangverkündigung ist aber noch längst nicht Schluss. Die Festwirte laden im Anschluss zu Speis und Trank ein. Der Unterhaltungsverantwortliche konnte für den Schwingerabend einen besonders begehrten Fisch an Land ziehen. Die Volkschlager-Partyband «Radys» ist der Garant für einen gelungenen und unterhaltsamen Abend. Wer zu später Stunde genug in die Hände geklatscht und mitgesungen hat, nimmt sich an der Bar einen der begehrten Thekenplätze und gönnt sich einen oder zwei Schlummerdrinks.

Freier Eintritt zu den Bösen am Sonntag

Der 5. Seetaler Schwinget startet am Sonntag 28. April 2019 um 10.00 Uhr mit der Jodlermesse auf dem Schwingplatz. Der Gottesdienst vor heimeliger Kulisse wird musikalisch vom Jodlerchörli Hitzkirchertal umrahmt. Die Arbeit der Bösen beginnt im Anschluss an die Messe. Selbstverständlich sind dann auch die Festwirte bereit, um den hungrigen Festbesuchern bodenständige Köstlichkeiten auf die Teller zu zaubern. Nebst den klubeigenen Aushängeschildern um Marco Thierstein, Martin Bättig und Fabian Zgraggen, werden Gäste aus dem bernischen Zäziwil und einige hochkarätige Luzerner und Innerschweizer Schwinger erwartet.

Im Jahr des ESAF in Zug beginnt die Standortbestimmung früh. Die Besucher können sich also auf packende Kämpfe gefasst machen. Der Eintritt ist im Jubiläumsjahr im Übrigen kostenlos. Kommen Sie vorbei und machen Sie sich aus nächster Nähe ein Bild des energiegeladenen und traditionellen Sports. Der SK Oberseetal freut Sich auf zahlreiche Besucher.

Unterhaltung

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

Unterhaltung SA 27.04.19 ab 19.30 Uhr

Radys die Band für heitere Feste

http://www.radys.ch

Vorschau Schwingfeste

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

Der 5. Seetaler Schwinget und der 23. Seetaler Nachwuchsschwinget kommen am 27. Und 28. April 2019 in Hitzkirch zur Austragung. Der Festplatz liegt bei der Schulanlage Hitzkirch.

Delegiertenversammlung des LKSV in Willisau

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

Luzerner Kantonalen Nachwuchsschwingertag findet 2020 in Ballwil statt

Vergangenen Samstag fand die Delegiertenversammlung vom Luzerner Kantonalen Schwinger Verband in Willisau statt. Präsident Roland Albisser führte die Versammlung strukturiert und zügig. OK Präsident Walter Gut konnte einen sehr positiven Rückblick vom Luzerner Kantonale Schwingfest in Hohenrain Präsentieren. Schwelgte man für einen kurzen Moment in den wunderbaren Erinnerungen. Das OK Hohenrain übergab dem OK Willisau eine wunderbare Glocke für den nächsten Gabentempel und wünscht ihnen alles Gute für das bevorstehende 100. Luzerner Kantonale Schwingfest in Willisau. Das OK Hohenrain wurde für die geleistete Arbeit noch geehrt und kann riesig stolz sein für das geleistete Fest. Eugen Senn präsentierte den Fest Ort für den Luzerner Kantonale  Nachwuchsschwingertag 2020. Er wird in Ballwil stattfinden. Besonders geehrt wurden natürlich die Schwinger. Unter den Nachwuchstalenten war auch ein Oberseetaler. Sven Wyss zeigte eine hervorragende Leistung in der vergangenen Saison. Am Innerschweizer Nachwuchsschwingertag in Adligenswil klassierte er sich im 2 Schlussrang. Am Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag in Landquart erarbeitete er sich den begehrten Doppelzweig. Er ist der erste Oberseetaler Nachwuchsschwinger der sich für einen Eidgenössigen Nachwuchsschwingertag qualifizieren konnte. Im LKSV Vorstand trat Christian Durscher nach 8 Jahren zurück. Er wird in der Zukunft Technischer Leiter Nachwuchs im Innerschweizer Vorstand. Er wurde für die geleistete und langjährige Arbeit für den Schwingsport zum LKSV Ehrenmitglied ernannt.

100. GV

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

Am vergangenen Samstag fand die 100 Generalversammlung vom Schwingklub Oberseetal in Hildisrieden statt. Nach einem feinen Nachtessen eröffnete Präsident Eugen Senn die Versammlung. Für den Schwingklub Oberseetal war es ein ereignisreiches Jahr. Sie führten die Abgeordnetenversammlung in Hochdorf durch unter der Leitung von Edi Von Moos, die Veteranentagung in Hildisrieden, das 99. Luzerner Kantonale Schwingfest in Hohenrain unter der Leitung vom Walter Gut und viele weitere kleine Anlässe. Auch in diesem Jahr durften Schwinger geehrt werden. Erfolgreichster Oberseetaler Schwinger wurde Marco Thierstein, Bester Nichtkranzer wurde Jonas Troxler und Bester Schwinger am Klubschwinget wurde Martin Bättig. Ebenfalls einen Höhepunkt waren die Ehrungen unserer neuen Ehrenmittglieder. Walter Gut, Ruedi Kneubühler und Brigit Galliker wurden für ihre langjährige, intensiven und hilfsbereiten Einsätze für den Schwingklub Oberseetal ausgezeichnet und zum Ehrenmittglied ernannt. Die Schwinger haben das Training bereits wieder aufgenommen. Mit zusätzlichen Trainings in Eschenbach, so wie im Schwingkeller geniessen sie eine intensive Trainingsvorbereitung, den ein grosses Ziel ist, das Eidgenössische Schwing und Älpler Fest in Zug.

Schlusshock Jungschwinger

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

Julian Hegglin ist Saisonbester

Am vergangenen Freitag fand im Pfarreizentrum St. Martin in Hochdorf der Jungschwinger Schlusshock statt. Rund 70 Personen nahmen an diesem Saisonabschluss mit Freude teil. Nach einem leckeren Abendessen machten die Jungschwingtrainer David Höltschi und Stefan Oehen einen spannenden Rückblick der vergangenen Saison. Julian Hegglin konnte die Jahreswertung für sich entscheiden. Von jedem Jungschwinger werden für dies die fünf besten Resultate zusammengezählt. Julian erreichte hervorragende 283.50 Punkte. Im zweiten Rang war Til Hüsler mit 282.75 Punkten und dritter Rang Lorin Rust mit 281.50 Punkten. Besonders erfreulich war auch die Auswertung der Trainingsbesuche. 80% der Jungschwinger hatten 75% oder mehr Trainings besucht. Tobias Leu, Ueli Leu und Julian Hegglin erreichten sogar 100% Trainingsbesuch. Bravo! Nach einem reichhaltigen Dessertbuffet gab es einen gemütlichen und geselligen ausklang vom Schlusshock. Nach einer kleinen Ruhe fase werden die Jungschwinger bereits wieder ihr Training aufnehmen und sich für die nächste Saison vorbereiten.