Badschwinget Wolhusen

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

Hervorragende Oberseetaler Schwinger Leistung

Am 110 Bad Schwinget in Wolhusen nahmen 134 Schwinger teil. Darunter war auch der Schwingerkönig Kilian Wenger. Trotz regnerischen Bedingungen liessen sich die rund 1400 Zuschauer die interessanten Gänge nicht entgehen. Besonders den Oberseetalern gelangen im Regen top Ergebnisse! Martin Bättig startete zwar mit einem Gestellten und einer Niederlage in den Tag, doch er meldete sich mit vier Siegen zurück und erreichte mit 57.25 Punkte den hervorragenden Rang 4b. Er ist in einer top Form und bereit für das Zuger Kantonale Schwingfest in Hünenberg, das er nächsten Sonntag bestreiten wird.

Surentaler Frühjahrsschwinget

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

Fabian Zgraggen bestätigt seine gute Form

Am diesjährigen Surentaler Frühjahrsschwinget in Sursee mussten sich die rund 703 Zuschauer warm anziehen. Nicht nur wegen des kühlen Frühlingswetter. Es wurde ein Spektakel nach dem anderen geboten. Die Spitzenschwinger schenkten sich bis zum Ende nichts. Am Start waren 11 Oberseeteler Schwinger. Besonders Fabian Zgraggen viel mit seiner konstanten Leistung auf und verspricht viel für die Zukunft. Er hatte auf seinem Notenblatt drei Siege, einen Gestellten und zwei Niederlagen. Am Ende hatte er 55.50 Punkte. Ein gutes Saison Ergebnis gelang auch Pirmin Senn. Mit drei Siegen und drei Niederlagen gelang ihm mit 55.00 Punkten ein guter Saisonstart.

Im Schlussgang stand Sven Schurtenberger gegen Adrian Steinauer. Nach 1 Minute 26 Sekunden bezwang Sven Schurtenberger mit rückwärts Ableeren übers Knie seinen Gegner.

Rangliste 1 Sven Schurtenberger, Ettiswil 58.75, 2 Adrian Steinauer, Willerzell, 58.25, 3a Jonas Brun, Entlebuch, 57.50, 3b Erich Fankhauser, Hasle LU, 57.50, 3c Marco Fankhauser, Hasle LU, 57.50, 4 Hansjörg Gloggner, Ettiswil, 57.25 Ferner: 11e Fabian Zgraggen, Aeugst am Albis, 55.50, 13c Pirmin Senn, Gelfingen, 55.00, 14i Marc Weber, Kleinwange

Frühjarsschwinget Zäziwil

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

Fabian Zgraggen hohlte sich beim Saisonstart den hervorragenden Platz 5d mit 56.75 Punkten

Am diesjährigen Frühjahrsschwinget in Zäziwil zeigten sich die 10 Oberseetaler Schwinger von einer guten Seite. Besonders viel Fabian Zgraggen mit seiner Leistung auf. Nach vier Gängen stand der zuoberst auf der Zwischenrangliste mit drei Siegen und einem gestellten Gang. Seine Gegner mussten sich also warm anziehen. Ebenfalls Marco Thierstein und Andreas Elmiger vielen durch ihre guten Leistungen auf und waren vorne dabei. Nach der Pause zeigten sie gute Gänge, jedoch reichte es nicht bis ganz vorne. Anders bei Fabian Zgraggen. Auch wen er den fünften Gang verlor, holte er mit einem weiteren Sieg im sechsten Gang fantastische 56.75 Punkte und klassierte sich auf dem tollen 5d Rang. Vielversprechend für die weitere Saison!

Frühjahrsschwinget Oberarth

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

Schwingklub Oberseetal startet mit einer Auszeichnung gut in die Saison.

Am Sonntag 20. März starteten drei Oberseetaler am Frühjahrsschwinget in Oberarth. Bei hervorragendem Frühlingswetter zeigten sie sich von der besten Seite. Alle drei konnten in den fünften und sechsten Gang einsteigen. Am besten gelang dies Marco Thierstein, der am Ende drei Siege und drei Niederlagen auf dem Notenblatt hatte und mit 55.25 Punkten in den Auszeichnungsrängen landete. Nicht vergessen Peter Zgraggen und Sandro Rust die ebenfalls einen tolles Schwingfest zeigten. Den Tagessieg machten jedoch Mike Müllenstein und Bruno Nötzli unter sich aus. Nach 4 Minuten 41 Sekunden bezwang jedoch Mike Müllenstein seinen Gegner mit Kurz.

Trainingslager vom Schwingklub Oberseetal

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

12 Jungschwinger und 21 Aktivschwinger absolvierten ein intensives Trainigslager in Stans.

Vom 11 bis 14 Februar absolvierte der Schwingklub Oberseetal ein hartes Trainingslager in Stans. 12 Jungschwinger mussten durch ein anspruchsvolles Ausdauertraining so wie auch im Sägemehl alles geben. Im Vordergrund standen jedoch die bevorstehenden Schwinger Prüfungen. Fleissig wurde Schwung um Schwung durchgearbeitet und an den letzten Finessen gearbeitet. Für Abwechslung war auch gesorgt. Die Jungschwingertrainer gingen mit der Truppe ins Hallenbad und stellten für einmal den Spass in Vordergrund. Am Donnerstagabend starteten auch die 21 Aktivschwinger ins Trainingslager. Ein hartes Konditionstraining und Fitnesstraining stand Täglich im Vordergrund. Unter anderem wurde an kleinen Finessen bei den Schwingzügen gearbeitet. Der Schwingkeller wurde natürlich auch nicht vernachlässigt. Unsere Schwinger sind top Vorbereitet für die nächste Saiso

Delegiertenversammlung ISV 2016

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

Pirmin Koch wurde nach 4 Jahren als Rechnungsrevisor verabschiedet.

Als Organisator des Innerschweizerischen Schwingfestes vom 3. Juli in Einsiedeln, wurde dem Schwingklub Einsiedeln und Umgebung die Organisation der Delegiertenversammlung des Innerschweizer Schwingerverbandes übertragen. Diese fand am Samstag 7. Februar in Rothenturm statt. Die Versammlung verlief ruhig und zügig. Der Höhepunkt aus Sicht des Schwingklubs Oberseetal, war der Revisorenbericht von Pirmin Koch aus Hämikon. Seit vier Jahren amtet er als Revisor des Innerschweizer Schwingerverbandes. Seine Amtszeit ist auf vier Jahr beschränkt. Unter grossem Applaus wurde ihm für seine Verdienste gedankt. Er wird durch einen Kameraden aus dem Zuger Verband ersetzt. Die anwesenden 240 Ehrenmitglieder, Vertreter und Delegierte ernennen den Wiggertaler Hansueli Wyss und den Küssnachter Hans Pfrunder zu Ehrenmitgliedern. Dem Schwingklub Rottal wurde die Organisation des Verbandsanlasses 2018 in Ruswil übertragen.

Delegiertenversammlung LKSV 2016

Geschrieben von Schwingklub Oberseetal

Remo Jenny wurde neu in die technische Kommission Aktive gewählt. Neuer Kurier wird Kilian Villiger.

Die alljährliche Luzerner Kantonaler Schwinger Verbands Delegiertenversammlung fand am 16 Januar 2016 in Escholzmatt statt. Pirmin Koch gab nach vier Jahren sein Amt als Rechnungsrevisor ab. Auch David Höltschi gab sein Amt in der Technischen Kommission Nachwuchs, im LKSV, ab. Nach vier Jahren Amtszeit gibt er den Posten weiter und konzentriert sich ganz auf den Oberseetaler Nachwuchs als Technischer Leiter. Remo Jenny war allen als Kurier des LKSV bekannt. Nach fünf Jahren stellt er sich nun einer neuen Herausforderung in der Technischen Kommission Aktiv des LKSV. Er wurde einstimmig gewählt und kann sich seinen neuen Aufgaben stellen. Er freut sich riesig auf seinen neuen Posten und die neue Herausforderung. Der Schwingklub Oberseetal stellte zugleich auch einen Ersatz für Remo Jenny. Mit viel Motivation und Freude wird in Zukunft Kilian Villiger den Posten als Kurier einnehmen.